5

Wenn die Zeit zu schnell vergeht (Bericht Trainingslager Polen)

  Das vierte gemeinsame Trainingslager mit MKS Nysa Zgorzelec, welches wir in der ersten Ferienwoche in Nowa Ruda (Polen) bestritten, ist schon...

explor
Abteilung Kegeln
Abteilung Eisstock

Artikel zum Thema: Fussball I.


Thema durchsuchen:   

Artikel Übersicht | Thema auswählen ]


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 596 mal gelesen

SVBWEDO - FSV Oderwitz 02 2. 6:1 (3:0) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.
Geschlossene Mannschaftsleistung ebnet den etwas zu hoch ausgefallenen Sieg.
Trainer Herzig konnte an diesem Sonntag aus den vollen Schöpfen, obwohl einige
Spieler mit Köhler,Zimmer,Wittek gar nicht an Bord waren.
Schaute man auf die Auswechselbank fand man mit Klemt, Karger und Neumann Spieler
die durchaus auch zur Stammformation gehören.
Also ein Luxusproblem für TrainerHerzig.
 

Den FSV Oderwitz konnte man schlecht einschätzen, waren Sie für uns immer ein
schwieriger Gegner.
Letzte Saison hätte man sogar den Sprung in die KOL geschafft,
konnte das Aufstiegsrecht aber nicht wahrnehmen, da die1.Männermannschaft
schon eine Liga höher spielt.
Trainer Herzig war egal wer bei den Oderwitzern auf den Platz stand, wichtig sind 3 Punkte für Blau-Weiss!

Pünktlich um 15:00 pfiff das gute Schiedsrichtergespann Hänchen, Stricker und Schubert an.
Oderwitz zeigte auch die ersten 10 Minuten, das sie hergekommen sind um was zählbares mitzunehmen.
Sie ließen den Ball gefällig durch die eigenen Reihen laufen und Ossig brauchte ein bisschen um ins Spiel zu kommen.
Aber das 1:0 machte dann nach 11 Minuten Ossig! S.Neumann machte einen langen Einwurf auf A.Kafara,
der tankte sich durch bis zur Grundlinie und hämmerte das Ding unhaltbar in den linken Giebel!
Das brachte Sicherheit ins Ossiger Spiel und man hatte von da an die Partie im Griff.
Mit aggressiven Pressing setzte man die Oderwitzer Hintermannschaft gut unter Druck und diese waren gezwungen
die Bälle lang zu schlagen!
Ossig nutzte das und so dauerte es ganze 6 Minuten bis Kafara zum 2. mal zuschlug. Die Mannschaft rückte gut nach und setzte den Gegner unter Druck, S.Neumann erobert sich aus so einer Situation den Ball flankte sofort auf den 11er und Kafara nickte unhaltbar rechts oben ein! Von nun an merkte man den Oderwitzern die Verunsicherung an und wenn sie mal gefährlich wirkten,
war es bei Freistößen die aber für den guten Brade keine Herausforderungen darstellten. Blau-Weiss erarbeitete sich noch einige Chancen die aber allesamt nicht genutzt wurden, so mussten die 46 Zuschauer bis zur 41 Minute warten. Wieder ein langer Ball von Oderwitz wurde von Lintow abgefangen, der spielte das Leder auf Strathausen, der wiederum auf Neumann,
der setzte dann Wittwer gut in Szene. Dieser machte sich in bekannter Manier zur Grundlinie auf bis er dann auch vom Verteidiger eingeholt wurde. Wittwer kam aber vorher noch zum Abschluss, der Verteidiger fälschte das Spielgerät ab und ging dadurch unhaltbar ins kurze Eck. Danach gab es noch einen Freistoß für Oderwitz den Brade aber entschärfte. Hz.
 

In der Kabine mahnte man, das man nicht nachlassen dürfte und das Oderwitz sicherlich den Druck jetzt erhöhen wird.

Oderwitz erhöhte wie vermutet den Druck auf die Ossiger Hintermannschaft. Wobei sich Vize-Kapitän und Geburtstagskind M.Strathausen im Zweikampf verletzte. Dieser zeigt Herzig auch an das es nicht mehrt geht und so kam Oderwitz auch zu seinem Anschlusstreffer. Aus einen unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung musste Strathausen dann in ein Sprintduell,
was er aufgrund seiner Verletzung auch verlor. Lintow wollte den Ball noch ablaufen wurde aber von Jungnickel gekreuzt, so dass er auch Erstmal abgeräumt war. Wittwer war der letzte im Verteidigerverbund und hatte aber gegen 2 Oderwitzer Stürmer dann auch das nachsehen. Jungnickel ließ sich die Chance freistehend vor Brade nicht mehr nehmen. Danach kam sofort Klemt für Strathausen und der gute Kafara rückte als neues Glied in die Viererkette.

Die Antwort blieb Ossig seinem Trainer nicht lange schuldig. Genau 2 Minuten nach dem Gegentreffer wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Der gute S.Neumann wird von Wittwer gut freigespielt und dieser sieht Torjäger Junge völlig blank in der Mitte.
Junge lies sich nicht 2 mal bitten umkurvte den Hüter und lupfte ihn aus kurzer Distanz ins Tor. Klasse Antwort!
Unerklärlicher Weise stellte Ossig danach das Fußballspielen ein, man schlug die Bälle nur noch sinnlos nach vorne und wollte jetzt schon das Ergebnis verwalten. Das ganze ging eine gute Viertelstunde so und somit machte man es den Oderwitzern einfacher zu Verteidigen ebenso ihren Angriff ruhig aufzubauen! So musste 2x Lintow und 1x Wittwer retten. Danach wurde nochmal gewechselt, Karger kam für den guten Neumann. Nach kurzem Wettern des Trainers auf der Außenlinie fing auch Ossig wieder an mit Fussball spielen. Man hatte gute Chancen hier engültig alles klarzumachen aber man spielte es nicht ganz sauber bis zu Ende. Nach 74 Minuten war dann auch für den guten Vogt das Spiel zu Ende und es kam R.Neumann. Dieser brauchte nicht lange um sich in Spiel einzubringen. Nach Balleroberung von Miedrich schnappte sich Lintow den Ball und steckte den Ball schnell durch die Viererkette, so dass Neumann sich ganz alleine auf den Weg zum 5:1 machte. Kaltschnäuzig ließ auch er den Hüter keine Chance.

Damit waren die Messen gelesen und 3 Minuten später kam es für Oderwitz sogar noch schlimmer. Junge wird gut angespielt und sieht den schnellen Karger starten, der setzt diesen dann auch in Szene. Karger umkurvt ebenfalls den Hüter und legt das Spielgerät zum 6:1 in die Maschen.

Kurz danach pfiff der gute Schiedsrichter Hänchen die Partie pünktlich ab.

Fazit: Man konnte an diesem Spieltag eine Mannschaft sehen die entschlossen sein Ziel verfolgte.
Man wollte unbedingt gewinnen und bis auf eine Viertelstunde im Spiel machte man dies auch wirklich ordentlich. Bemerkenswert die Einstellung der Wechsler, 2 von 3 konnten sogar ein Tor erzielen.Trotzdem sollte man den tollen Start in die Saison nicht überbewerten.
Die richtigen Brocken kommen erst noch und auch da muss man mit dieser Einstellung ins Spiel gehen.


Torfolge:
1:0 A.Kafara
2:0 A.Kafara
3:0 A.Wittwer
3:1 T.Jungnickel
4:1 T.Junge
5:1 R.Neumann
6:1 F.Karger

Aufstellung:
Brade-Wittwer-Strathausen(52.Klemt)-Lintow(C)-Miedrich-Vogt(74.Neumann)-Kafara-Wolter-Hasler-S.Neumann(65.Karger)-Junge


Neusalza-Spremberg - SVBWEDO 1:3 (1:1) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.

Das 2. Auswärtsspiel unserer 1.Männermannschaft stand unter keinen guten Stern.

Mehrere Stammkräfte standen aus unterschiedlichen Gründen Trainer Herzig nicht zur Verfügung,

so dass man die Reise auf den Naeusalza Hänscheberg nur mit 2 Wechslern antrat.


Unsere 1.Männer ist im Gegensatz zu den Hausherren gut in die Saison gestartet,

mit 9:0 Toren und voller Punkteausbeute hatte man zudem bis dato die beste Abwehr!

Gegen die Hausherren konnte man aber noch nicht gewinnen und ist im Vorjahr sogar 6:3 unter die Räder gekommen.

Zudem manch einer schon von einem Fluch sprach,

ist Deutsch-Ossig doch vor einem Jahr genauso gut gestartet, nur ging es ab dem 4.Spieltag eher bergab.


Die Sporstfreunde aus Kunnerwitz waren trotz allen Favorit und Trainer Herzig gab von Anfang an die Marschroute hier zählbares mitzunehmen.


Aufgrund einer Buspanne pfiff Schiedsrichter, Falko Schlick, die Begegnung bei tropischen Temperaturen 15 Minuten später an. Deutsch-Ossig übernimmt sofort das Zepter und setzte Neusalz immer wieder unter Druck. So hatte Torjäger Tommy Junge nach schöner Vorarbeit von Marco Strathausen auch gleich einen Riesen auf den Fuß, leider ging das Streitobjekt über den Kasten.

Ossig bestimmte zusehends das Spielgeschehen und man erarbeitete sich immer wieder gute Chancen,

nur leider nach einer guten Viertelstunde schauten alle Ossiger etwas verdutzt.

Im Spielaufbau verlor man leichtsinnig den Ball und bekam nicht gleich wieder zugriff auf den Ball,

ein schöner Diagonalball fand als Abnehmer Jonny Richter und selbiger vollendete Eiskalt zur 1:0 Führung.

Deutsch-Ossig lies sich davon aber nicht unterkriegen und erarbeitete sich weiter Chance um Chance.

Sandro Neumann, Tommy Junge und Hasler scheiterten dabei entweder am guten Balke.

Nach einer Ecke schaltete Miedrich aber am schnellsten und brachte den Ball aus den Gewühl zum verdienten 1:1 im Kasten unter. Deutsch-Ossig kontrollierte ab dann wieder das Spielgeschehen aber zählbares kam dabei nicht mehr raus. Halbzeit.


Trainer Herzig sprach die Chancenauswertung an und mahnte hier ein schnelles Tor zu machen, um etwas Ruhe reinzubekommen.


Nach Anpfiff dauerte es genau 11 Minuten bis unser Torjäger Junge das 1:2 markierte.

Nach schöner Kombination über Köhler und Vogt netzte Junge clever rechts oben ein.

Das sollte das Spiel eigentlich beruhigen, aber Neusalz stand von nun an etwas tiefer und man konzentrierte sich aus Lange Bälle.

Dabei waren die besten Neusalza Spieler Ziemens und Richter immer wieder brandgefährlich.

Die Abwehr stand aber zunehmend richtig und Torsteher Brade machte den Rest.

Bei den Temperaturen schlich sich dann immer wieder der Schlendrian ein, man wirkte in vielen Situationen unkonzentriert und man vergab gute Chancen leichtsinnig.

Da muss man viel cleverer sein und die Situationen bis zum Schluss ausspielen. Dann wäre es ein ruhiger Nachmittag aus Sicht der Gäste gewesen. So mussten die Blau-Weissen bis zur Nachspielzeit warten ehe Felix Karger den schönsten Spielzug im Spiel zum alles entscheidenden 1:3 abschloss.


Torschützen:

0:1 Jonny Richter

1:1 Michel Miedrich

1:2 Tommy Junge

1:3 Felix Karger


Aufstellung:

Brade- Miedrich-Lintow-Strathausen-Wittwer-Vogt-Köhler-Hasler-Kafara-Neumann-Junge


P.L.


SV Reichenbach - BWE Deutsch-Ossig 1:3 (0:1) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.
erwarteter Kampf in Reichenbach

BWE versuchte das Spiel von Beginn an unter Kontrolle zu bekommen, was aber nicht wirklich gelang. 
Nach 5 Minuten wurde Vogt ca. 10m vor dem Strafraum unsanft von den Beinen geholt.
Hasler verwandelte den Freistoß zum 0:1. Die Führung sollte ein bischen Sicherheit geben.
Das Spiel wurde zunehmends ausgeglichene mit vereinzelten unerwähnenswerten Chancen auf beiden Seiten.
Kurz vor der Pause wurde an der Grundlinie Neumann unsanft gefällt, doch der Fällende bekam nicht mal eine Ermahnung. Zur Pause mußte Neumann dann leider gewechselt werden. Nach der Pause und mit 2 frischen Leuten hieß es die Führung auszubauen. Dies gelang in der 51. Minute - F.Karger steckte mustergültig auf Zydek durch und dieser machte das 0:2.
3 Minuten später erzielte der SVR jedoch den Anschlußtreffer - Eckball von links und der Kopfball von R.Schönfelder landete im langen Eck.
BWE schüttelte sich kurz und versuchte den alten Abstand wieder herzustellen.
In der 60. Minute spielte Reichenbach hinten rum über den Keeper und F.Karger bedrängte diesen und zwang ihn den Ball zu schlagen.
Diesen Ball erwischte Mosig direkt so, daß der Ball über den Keeper den Weg zum 1:3 ins Tor fand.Der SVR drehte nun auf. In der 63. Minute wurde der Ball in die Tiefe auf den Stürmer geschlagen und Miedrich holte ihn als letzter Mann von hinten von den Beinen - klare Notbremse und BWE war fast ne halbe Stunde in Unterzahl.
Angriff auf Angriff rollte auf das BWE-Tor zu. Mit viel Glück un Verstand überstand man diese letzte Spielphase unbeschadet und entführte 3 Punkte aus Reichenbach.

06. 0:1 Hasler
51. 0:2 Zydek
54. 1:2 Schönfelder
60. 1:3 Mosig


B/W Empor Deutsch-Ossig -- ISG Hagenwerder 1:0 (1:0) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.B/W Empor Deutsch-Ossig -- ISG Hagenwerder 1:0 (1:0)
Deutsch-Ossig:
Stefan Brade, Paul-Werner Lintow, Sandro Neumann, Adrian Kafara (ab 90. Alexander Kolata),
Daniel Köhler, Michel Miedrich, Manuel Klemt, Sandro Scholz, Tobias Hasler, Mike Hirche
(ab 46. Jonas Zydek), Felix Karger (ab 46. Maximilian Mosig)
ISG Hagenwerder:
Sebastian Heinrich, Sven Dietrich, Robert Jany, Christoph Kretschmer, Toni Behrendt
(ab 88. Dominic Pach), Marco Dittrich, Dirk Richter, Marcel Müller, David Stricker, Kevin Wenzel,
Mario Kühnel (ab 66. Daniel Herrmann)
SR-Kollektiv:
Aleksandr Pirogov (G/W Görlitz); H.-Joachim Pietsch (Gersdorf), Tobias Paulig (Rauschwalde)
Zuschauer:
198
Tor:
1:0 Michel Miedrich (29.)
B/W Empor Deutsch-Ossig durfte anlässlich seines Sommersportfestes ja bereits heute in die neue
KL-Saison starten.Leider konnte das Duell zwischen dem KOL-Absteiger und dem Aufsteiger aus der
KKL nicht mit den sehr guten äußeren Bedingungen mithalten und es entwickelte sich ein Spiel auf
eher niedrigem Niveau und mit nur sehr wenig Höhepunkten. Ein Kopfball von S.Scholz knapp links
vorbei und ein kaum gefährlicher Distanzschuss der ISG waren zunächst die einzig nennenswerte
Ausbeute. Der Neuling stand hinten ziemlich gut, dem Favoriten fiel nur wenig konstruktives ein.
Nach 29 Min endlich mal ein gelungener Spielzug: D.Köhler spielte einen weiten Flugball in den Lauf
des durchstartenden M.Miedrich, dieser umkurvt noch den Keeper und schiebt letztlich von links ins
dann leere Tore zur umjubelten Führung ein. Nach 35 Minuten knallt ein Freistoß von D.Köhler aus
20m an die ISG-Latte, das war es aber auch schon in HZ1.
Hagenwerder stand hinten sehr gut, war nach vorn aber harmlos. B/W zwar leicht überlegen, aber
insgesamt mit zu viel Leerlauf und mit viel zu wenig Torchancen.
Sicherlich veranlasste das auch den B/W-Trainer, zu Wiederbeginn gleich zweimal in der Offensive
zu tauschen. Kurz nach Wiederbeginn startete K.Wenzel einen Konter über links, traf letztlich aber mit
dem 1-1-Versuch die falsche Entscheidung. Etwas später verstolpert er in vollem Tempo und in
durchaus aussichtsreicher Position zum Glück für B/W. Nach 55 Minuten die größte Chance zur
Vorentscheidung für B/W, doch sowohl M.Klemt (an den linken Pfosten) als auch im doppelten
Nachschuss zwei weitere Blau-Weiße vermochten es nicht, den Ball über die Linie zu drücken.
Nach 73 Minfliegt ein D.Köhler-Freistoß aus 17m nur knapp links vorbei und nach 76 Minuten findet
eine starke flache Eingabe von M.Klemt nicht die beiden einschussbereiten Deutsch-Ossiger Spieler
sondern R.Jany klärt spektakulär. Da Hagenwerder aber auch in der Schlussphase keine wirklich
nennenswerten offensiven Akzente mehr setzen konnte, schaukelte B/W den knappen Vorsprung
ohne weitere eigene Chancen letztlich doch sehr souverän nach Hause.
Ein Pflichtsieg und ein glanzloser Arbeitssieg für Blau-Weiß, letztlich zählen aber nur die trotzdem
natürlich verdienten 3 Punkte.
[H.M.]

BWE Deutsch-Ossig -- Ostritzer BC 2:1 (1:0) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.

B/W besiegt erstmals den Angstgegner Ostritz und baut seine Erfolgsserie aus !Im Duell der beiden Tabellenletzten wollte natürlich keine Mannschaft in Rückstand geraten,dementsprechend sicherheitsbetont agierten beide Teams in der Startphase, sodass zunächstkeinerlei Strafraumszenen und Torchancen zustande kamen. Eine gute scharfe Eingabe von links von A.Wittwer , die keinen Abnehmer fand, war erstmal die einzige Ausbeute. Erst nachetwa 20 Min wurde der Gastgeber druckvoller und kam immer mal wieder in den OBC-Strafraum.Nach 29 Min wurde D.Markus im Fünfmeterraum behindert, es gab Strafstoß und F.Kargerverwandelte ganz sicher zum 1:0. Nur 2 Min später kommt T.Hasler noch an eine weite Flanke,doch sein Kopfball aus 5m geht übers Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff ein Solo von M.Miedrich, der jedoch aus 11m am OBC-Keeper scheitert.
In HZ2 erstmal wieder viel Mittelfeldgeplänkel. Nach 55 Min scheitert T.Hasler sehr aus spitzemWinkel am OBC-Keeper, dann muss G.Scholz einen Schuss über unsere Torlatte lenken (57.).B/W hatte das Spiel bis dahin eigentlich sicher im Griff, ließ sich aber immer mehr einschläfernund so langsam kam Ostritz ins Spiel. Ohne vorher eine wirkliche Torchance zu haben, aberirgendwie doch folgerichtig, kamen die Gäste zum Ausgleich (64.), als T.Michalkewicz nach starker Grundlinienvorarbeit über links nur noch einschieben brauchte. Plötzlich wachte B/W wieder auf und kam zu etlichen Torchancen: ein abgefälschter Schuss von M.Miedrich geht nurknapp links vorbei (65.), ein A.Wittwer-Kopfball völlig frei vorm Tor geht genau in die Arme des Torhüters (67.), ein abgefälschter T.Budig-Schuss wird von der Linie geschlagen (73.), ein Kopfball von ihm geht knapp rechts vorbei (75.). D.Köhler trifft nach 78 Min aus 21 m nur die Latte. Ostritz hatte in der Zeit nur eine Chance durch einen Olesinski-Schuss, der den weitvorm Tor postierten G.Scholz aber nicht überwinden kann (72.) und einen Freistoß von ganzlinks außen von R.Sachs, den aber alle Spieler verpassen (79.). In der Schlussphase ging es
dann hin und her: ein D.Köhler-Freistoß aus 30m geht knapp rechts vorbei (83.) und auf der Gegenseite verstolpert S.Steudte einen aussichtsreichen Angriff am 16er (86.). Nach 88 Minist T.Budig zentral frei durch, scheitert aber erneut am Ostritzer Torwart. Aber in der vorletztenNachspielminute setzt sich F.Karger stark über rechts durch, seine Eingabe lenkt der Torwart noch an den Pfosten, aber den Abpraller versenkt D.Markus zum Sieg der Blau-Weißen, die ihre aktuell gute Form zumindest zeitweise bestätigen konnten. Gemessen an den wesentlich besseren Chancen ein verdienter Sieg, vom Zeitpunkt her aber natürlich sehr glücklich. [H.M.]


B/W:  Gordon Scholz, Paul Lintow, Marco Strathausen, Sandro Neumann, Adrian Kafara,Daniel Köhler, Michel Miedrich, Daniel Markus, Felix Karger, Alexander Wittwer (ab 70. Manuel Klemt), Tobias Hasler (ab 70. Tom Budig)


SR:    Frank Domel (Kromlau)  ;  Zuschauer:  72
Tore:  1:0 - F.Karger (29. FE) ; 1:1 - T.Michalkewicz (64.) , 2:1 - D.Markus (90.+2)


B/W Empor Deutsch-Ossig 4 Pkt. aus letzten 2 Spielen ! Spielberichte (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.Sbd., 18.04.2015, 23. Spieltag KOL :
GFC Rauschwalde  --  B/W Empor Deutsch-Ossig  0:1 (0:0)

Spielbericht Deutsch-Ossig

Verdienter Derbysieg !
Mit Spannung wurde dieses Stadtderby erwartet, auch wenn beide Teams
nicht ganz in Bestbesetzung antreten konnten und ein eisiger Wind wehte.
Nach kurzem Abtasten hatte der Gast die ersten Möglichkeiten, als jeweils
D.Markus zum Abschluss kam: zunächst war sein 16m-Schuss zu schwach
(8.), dann konnte der GFC-Keeper seinen noch abgefälschten Distanzschuss
noch über die Latte lenken (10.). Wenig später verpasst auf der anderen Seite
T.Mauksch 4m frei vor dem Tor eine scharfe flache Eingabe von rechts knapp
(13.). Nach diesem fulminanten Beginn hatten sich beide Mannschaften dann
besser aufeinander eingestellt, es dominierten Zweikämpfe und die Torchancen
wurden weniger. Gegen Ende des ersten Durchgangs nochmals die Gäste mit
Möglichkeiten: eine weite A.Wittwer-Flanke aus vollem Lauf von links erreichte
T.Junge ziemlich frei, doch sein Volleyschuss verfehlte sein Ziel weit, hier wäre
wohl ein Kopfball die bessere Wahl gewesen (34.) und nach 38 Minuten landet
ein 14m-Geschoss von T.Hasler genau in den Armen von M.Heinsch.
Zur Pause der GFC mit minimal mehr Spielanteilen, dafür B/W mit einem
leichten Chancenplus, also wohl folgerichtig und leistungegerecht remis.
Nach dem Wechsel hatte der Gastgeber den etwas besseren Start und konnte
durch T.Mauksch (51.) den B/W-Keeper zu einer Rettungstat zwingen. Dann
folgte wieder eine Phase, in der trotz sehr großem Einsatz von beiden Seiten
keine nennenswerten Chancen herausgearbeitet werden konnten. Nach 65 Min
aber kommt eine scharfe flache Eingabe von rechts in den Rauschwalder 16er,
doch der völlig freie D.Markus trifft aus Nahdistanz den Ball nicht richtig. Und
nur 100 Sekunden danach die größte Chance im gesamten Spiel, als T.Hasler
bereits Gegner und Torwart ausgespielt hat und nur noch einzuschieben braucht,
aber das Leder rollt am langen Pfosten vorbei - für alle nahezu unglaublich !
In der Folge dominierten wieder die Defensiv-Reihen, es gab einige Nickligkeiten
und auch das SR-Kollektiv bekam nun einige Schwierigkeiten. Nun deutete wohl
vieles auf einen torlosen Ausgang hin. Doch nachdem der GFC-Keeper bei einem
Zweikampf etwas abbekam ließ er sich zu einer Beleidigung hinreißen und flog
vom Platz (88.). Und in der 90. Minute kam das Leder zu M.Miedrich in zentraler
Position und sein Flachschuss landete unmittelbar neben dem rechten Pfosten
im GFC-Tor. Auch die restlichen Spielminuten hielt B/W seinen Kasten sauber
und fährt in diesem kurzweiligen Derby aufgrund der besseren Chancen verdient
letztlich doch noch den so sehr erhofften Dreier ein. [H.M.]

B/W:
Gordon Scholz, Paul Lintow, Sandro Neumann, Alexander Wittwer (46. Bill Scheffler),
Marco Strathausen, Adrian Kafara, Michel Miedrich, Daniel Markus (90.+2 Th.Siegert),
Felix Karger, Tobias Hasler, Tommy Junge (72. Manuel Klemt)
SR:
Alexander Gliesing
Zuschauer:
55
Rot:
1x (M.Heinsch/GFC)
Gelb:
4x GFC, 2x BWE


Im nächsten Spiel (So., 26.04., 15:00 Uhr in Kunnerwitz) stehen sich der neue
Tabellenvorletzte B/W Empor und das neue Schlusslicht Ostritzer BC gegenüber.



22. Spieltag KOL
B/W Empor Deutsch-Ossig  --  VfB Zittau  2:2 (0:1)

Spielbericht Gastgeber :

Deutsch-Ossig holt 2-Tore-Rückstand auf !
Bei herrlichem Fußballwetter entwickelte sich ein ansehnliches Fußballspiel,
in dessen Anfangsphase der Gastgeber leichte Feldvorteile hatte aber nicht
zum Abschluss kam. Nach einer Viertelstunde war dann der Favorit aus Zittau
richtig im Spiel und wurde torgefährlich: zuerst schießt R.Polk aus 13m knapp
drüber (15.) und nach einem zu schwachen Schuss von M.Tille (16.) schiesst
M.Herrmann aus 12m knapp rechts vorbei. Fast folgerichtig auch die Zittauer
Führung, als nach Vorarbeit über rechts die Abwehr des B/W-Keepers bei
T.Davitaia landet und er per Kopf aus 4m zum 0:1 trifft (18.).
Bis zur Pause dann ein Spiel fast nur zwischen den Strafräumen. Nur in der
28. Minute war es spektakulär, als zunächst ein Schuss von M.Strathausen
durch eine Spielertraube haarscharf rechts vorbei geht und im Gegenzug der
B/W-Keeper einen Ball an die Latte lenkt.
Nach dem Wechsel muss G.Scholz zweimal gegen Fernschüsse parieren
(48., 55.). Nach 62 Min schien das Spiel vorentschieden, als M.Herrmann
aus 14m halblinks flach ins rechte Eck zum 0:2 trifft. 3 Min später schiesst
M.Tille aus 16m knapp drüber. Nach 72 Min gelingt B/W der Anschlusstreffer,
als nach super Vorarbeit von T.Junge bis zur rechten Grundlinie D.Markus
letztlich nur noch einschieben muss (1:2). Und 3 Min später hätte wohl der
Ausgleich fallen müssen, aber nach P.Lintow-Kopfball kann der VfB-Keeper
den T.Junge-Schuss noch mit den Fingerspitzen auf der Torlinie am Über-
schreiten derselben hindern. B/W blieb jetzt aber am Drücker und kam nach
83 Min tatsächlich zum Ausgleich, als M.Miedrich mit Dreiangel-Schuss von
der Strafraumgrenze dem VfB-Keeper keine Chance ließ (2:2).
Beide Mannschaften bemühten sich noch bis zum Schluss um den Siegtreffer,
doch wirklich gute Chancen kamen nicht mehr zustande.
Für B/W ein Achtungserfolg, der von intakter Moral zeugt, aber letztlich helfen
natürlich nur Dreier wirklich weiter. [H.M.]
90 Zuschauer

NFV G/W Görlitz 2. -- Deutsch-Ossig 6:2 (4:1) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.
Blau-Weiß musste diesmal mit Torwart Nr. 3 antreten, da G.Scholz (Sperre) und St.Brade (Verletzung)
nicht zur Verfügung standen. G/W machte von Beginn an Druck, bereits in der 3. Minute segelten Abwehr
und TW unterm Ball durch und Hildebrand köpfte am langen Pfosten zum 1:0 ein. Nur 6 Minuten später
bringt Iago Poffo den Ball von rechts rein und Fraustadt schießt platziert zum 2:0 aus ca. 12m ein. 
Weitere 6 Minuten später schlug BWE zurück - einen langen Ball in die Spitze verwertete Junge mit
einem Heber über den GW-Keeper zum 2:1. Aber 8 Minuten später klingelte es erneut im BWE-Tor - 
einen Schuß aus der Distanz konnte TW Siegert noch stark parieren, aber beim Nachschuß aus 
Nahdistanz von Monik zum 3:1 war er machtlos. In der 31. Minute kam Pokotyliuk im BWE-Strafraum
frei zum Schuß und es stand zur Pause 4:1.
Nach dem Seitenwechsel kam in der 52. Minute bei den Gästen ein Hauch Hoffnung auf, als Neumann 
eine Vorlage von Karger zum 4:2 einnetzen konnte. Aber der Hauch verflog schnell, denn nur 2 Minuten 
später fiel durch Russek der nächste NFV-Treffer, als er eine Flanke von rechts zum 5:2 verwertete. 
7 Minuten später besorgte Stepniewicz frei vor Siegert den 6:2 Endstand. Es gab dann noch ein paar 
Versuche auf beiden Seiten, die aber weniger erwähnenswert und erfolglos waren.
Zweifellos ein verdienter Erfolg der klar favorisierten Gastgeber.
 
Aufstellung Deutsch-Ossig: 
Thomas Siegert – Marco Strathausen, Tobias Hasler, Sandro Neumann, Tommy Junge (64. Bill Scheffler), 
Daniel Köhler, Daniel Markus, Michel Miedrich, Jan Hecking, Felix Karger, Henning Vogt (46. Alex. Wittwer)
 
gelb: 
Strathausen, Hasler
  
Schiedsrichter:
Hagen Gahner
  
Zuschauer:
17
  
Torfolge: 
1:0 Richard Hildebrand (04.)
2:0 Klemens Fraustadt (09.)
2:1 Tommy Junge (15.)
3:1 Sebastian Monik (23.)
4:1 Maksym Pokotyliuk (31.)
4:2 Sandro Neumann (52.)
5:2 Clemens Russek (54.)
6:2 Piotr Stepniewicz (61.)
mehr...

B/W Empor Deutsch-Ossig -- FC OL Neugersdorf 2. 0:3 (0:0) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.
Gegen die spielstarken Favoriten aus Neugersdorf legte B/W natürlich wieder
großes Augenmerk auf die Abwehrarbeit, wenngleich nicht ganz so defensiv
agiert wurde wie beim nur denkbar knapp verpassten Punktgewinn gegen
Trebendorf. Und das klappte im ersten Durchgang auch wieder hervorragend.
Nach 7 Min kommt V.Temel aus 6m zum Abschluss, aber genau in die Arme
des B/W-Keepers. Nach 16 Min eine Großchance für die Gastgeber, aber nach
herrlicher Ballannahme scheitert T.Hasler zentral frei am FCO-Torwart. Die Gäste
technisch natürlich klar überlegen, nutzten aber ihr mögliches hohes Tempo kaum.
Erst nach 30 Min kamen sie wieder in den B/W-Strafraum, G.Scholz kann aber am
Boden gegen V.Temel klären. Eine Minute später schiesst S.Mahmutagic aus 20m
frei viel zu schwach und unplatziert, nach 34 Min noch ein Kopfball von V.Temel
ziemlich weit rechts vorbei - das wars zunächst.
Auch in HZ2 erstmal das gleiche Bild. Dann kam aber wieder die 54. Minute und
plötzlich führten die Gäste doch: T.Hensel verwertet ein weites flaches Zuspiel mit
gekonntem Heber zum 0:1. Zurückschlagen konnten die Hausherren nicht, weil es
an Torchancen fehlte. Da aber auch Neugersdorf nicht mehr durchkam blieb es doch
bis in die Schlussphase irgendwie spannend. Mit dem 0:2 durch M.Hädrich war dann
aber doch das Spiel gegen uns entschieden, er brauchte letztlich am langen Pfosten
nur noch einzuschieben (82.). Nach einem Konter durch ein sehenswertes Solo von
S.Mahmutagic war nach 84 Min der Sack zu. Leider erwies Keeper G.Scholz seiner
Mannschaft noch einen Bärendienst, als er kurz vor Schluss wegen Beleidigung die
Rote Karte sah. BWE war lange Zeit ganz gut dabei, letztlich ist der Auswärtssieg
dann aber natürlich doch verdient.

Torfolge: 1:0 55´ Tino Hensel 2:0 80´Martin Hädrich 3:0  83´Samir Mahmutagic


Aufstellung Ossig: G.Scholz,M.Strathausem (71.J.Hecking), T.Hasler, D.Markus,S.Neumann,P.Lintow,A.Wittwer(79.P.Wolter),M.Miedrich,A.Kafara,F.Karger,H.Vogt

SV Lok Schleife -- B/W Empor Deutsch-Ossig 3:1 (2:0) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.Wieder knapp am Punkt vorbei !
In Schleife war Blau-Weiß natürlich zum Punkten verdammt. Bei feinem Fußballwetter gab es ein
gut besuchtes Kellerduell mit zwei ziemlich verschiedenen Halbzeiten zu sehen. Die Hausherren
zu Beginn hoch konzentriert, mit starkem Pressing. Es wurde dann oft mit langen Bällen operiert,
das Mittelfeld schnell überbrückt. Und schon nach 12 Minuten die Führung für die Lok-Männer nach
langem Pass von St.Schurmann durch Torjäger L.Briesemann aus Nahdistanz. Schleife blieb am
Drücker, wenngleich BWE nach einer taktischen Umstellung nun besser zurechtkam und sich auch
bei den Hausherren Unsicherheiten zeigten. Doch kurz vor der Pause nach einem weiten Freistoß
und fast als Kopie des Führungstreffers fiel das 2:0 und natürlich hieß der Torschütze auch diesmal
wieder L.Briesemann. Psychologisch natürlich ungünstigen Zeitpunkt, mit diesem 2-Tore-Rückstand
ging es in die Kabinen.
Nach der Pause lief Blau-Weiß dreifach verändert auf und diese Wechsel trugen schnell Früchte.
Prompt war wenig später der Anschluss hergestellt, als D.Markus nach einer Flanke von M.Miedrich
von rechts mit Flugkopfball zum 1:2 traf. Und nun hatte BWE Oberwasser und merkte, dass hier was
zu holen war. Leider gingen im weiteren Verlauf die Ideen und die Präzision wieder etwas verloren.
Der Schwung war fast völlig weg, da ging D.Markus nach Zweikampf im Lok-Strafraum zu Boden und
B/W wollte natürlich den Elferpfiff, der blieb aber aus. Die Schlussphase wurde dann natürlich noch
ziemlich hektisch, doch wirklich große Möglichkeiten ergaben sich für beide Teams nicht mehr. Als
BWE in der Nachspielzeit alles nach vorne warf, traf der eingewechselte D.Sonnert nach einem
Missverständnis zur Spielentscheidung und sicherte dem SV Lok die drei wichtigen Punkte.
Für BWE war wieder einmal mehr drin, man hatte aber erneut kein Glück.
Der Lok-Sieg aber wohl irgendwie auch nicht wirklich unverdient.
[H.M.]

Samstag, 07.03.2015, 19. Spieltag KOL :
SV Lok Schleife -- B/W Empor Deutsch-Ossig 3:1 (2:0)
B/W:
Stefan Brade, Paul Lintow, Marco Strathausen, Sandro Neumann (ab 46. Tobias Hasler),
Alexander Wittwer, Adrian Kafara (ab 46. Felix Karger), Daniel Köhler, Daniel Markus,
Michel Miedrich, Maximilian Mosig, Bill Scheffler (ab 46. Henning Vogt)
SR: Felix Schmidt (Rammenau)
Zuschauer: 90
Tore:
1:0 L.Briesemann (12.)
2:0 L.Briesemann (43.);
2:1 D.Markus (48.)
3:1 D.Sonnert (90.+4)

nächstes Spiel (20. Spieltag) :
Sonntag, 15.03., 15:00 Uhr in Kunnerwitz: B/W Empor Deutsch-Ossig -- FC OL Neugersdorf 2.

B/W Empor Deutsch-Ossig -- SV Trebendorf 0:1 (0:0) (Abteilung Fussball )

Thema: Fussball I.Punktgewinn knapp verpasst !
Im Hinspiel konnten die Blau-Weißen überraschend mit großem Kampf einen
Punkt aus Trebendorf entführen (2:2), das sollte auch diesmal das Ziel sein.
Gegen den haushohen Favoriten und erklärten Aufstiegsmitfavoriten setzte
man auf eine sehr interessante Taktik, um dem Gegner keinen Raum zur
Entfaltung anzubieten. Das funktionierte so gut, dass die Gäste erst nach
35 Minuten zu einer Torchance kamen. Die aber musste eigentlich zum 0:1
führen, doch Rocco Klug verzog nach Eingabe von Jacek Bartkowiak aus
Nahdistanz frei knapp. Nach 42 Minuten ein 20m-Schuss von Dominik Mrkvicka,
der sich knapp hinter der Latte senkte, das war es in HZ1 auch schon vom SVT.
Allerdings konnten sich die Gastgeber auch keine Torchance erspielen, so ging
es folgerichtig torlos in die Kabinen.
In HZ2 erstmal das gleiche Bild. Dann zischte zunächst ein 20m-Schuss von
D.Mrkvicka knapp links am Tor vorbei (53.), ehe die spielentscheidende Szene
folgte: ein zentraler Freistoß wurde schnell ausgeführt und die zahlenmäßig
klar überlegene B/W-Hintermannschaft ließ sich übertölpeln, sodass D.Mrkvicka
das Leder anschließend ins rechte Angel jagen konnte (0:1 57.).
Sofort wurde B/W etwas offensiver und hatte in der Folge auch eine aussichts-
reiche Situation, aber die scharfe Eingabe von S.Scholz von rechts wurde noch
zur Ecke geklärt. Weitere große Chancen konnten sich weder die Gäste noch
die in den Schlussminuten natürlich noch offensiver werdenden Blau-Weißen
erarbeiten, sodass der Tabellenletzte durch den einen unaufmerksamen Moment
letztlich wieder mit leeren Händen dasteht. Schade.
[H.M.]
 
SR: Amir Dilmaghani (Horken Kittlitz)
Zuschauer: 40
Tor: 0:1 D.Mrkvicka (57.)
Gelb: 1x (Trebendorf)  


83 Artikel (9 Seiten, 10 Artikel pro Seite)


Besucher
Wir hatten
4.186.794
Seitenzugriffe seit 16.02.2012
Login

?>