7

Zwei Jahre?

Zwei Jahre E- Jugend ist genug? Liebe Eltern und Kinder zwei Jahre hatte wir Andre mit Steffen und Christoph die Möglichkeit eure Kinder zu betreuen...

Ihr Ansprechpartner in Sachen Versicherungen
Abteilung Kegeln
Abteilung Eisstock

Artikel Übersicht


  • mehr... (2897 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 475 mal gelesen

Heimschlappe nach katastrophalen Schlussminuten  (Fussball-Nachwuchs)

Thema: C-Jugend

Am heutigen Samstag, den 08.04.2017 hieß es um 10:30Uhr wieder Anstoß. Gegner war die Spielgemeinschaft Mücka. Im Hinrundenspiel verloren wir auswärts nach schlechter Leistung am Ende etwas unglücklich. Wiedergutmachung war also angesagt und die Vorbereitung unter der Woche verlief entsprechend. Nach zuletzt guten Leistungen, die aber leider mit Niederlagen endeten, wollten wir heute mal endlich wieder gewinnen.
Halbzeit 1

mehr...

Eine Bockwurst zu viel

Thema: D-Jugend

D-Junioren: SV Schönau-Berzdorf – BWEDO 1:11(0:4)


Am 13.Spieltag ging es für uns nach Schönau-Berzdorf. Lucas W. und Jannes fielen Verletzungsbedingt aus, Lotte war verhindert und Domenik blieb dem Spiel einfach fern ,so mussten wir das erste mal in der Saison mit zwei Wechselspielern auskommen.Auch wenn es sich bei den Gastgebern um den derzeitigen Tabellenletzten handelt, wollten wir keine Überheblichkeit aufkommen lassen, aber dennoch das Spiel von Anfang an bestimmen. Da das Spielfeld in Schönau-Berzdorf nicht so groß ist, sollte dies der Anlass sein einfach mal ein ehern untypisches 2-3-2 aus zu probieren.

In der ersten Halbzeit musste der eine oder andere noch gedanklich sich in dieses System rein versetzen, denn so kleine Anlaufschwierigkeiten waren da schon erkennbar und einen Gegner hatten wir ja auch noch. Und der versuchte alles, im Rahmen seiner Möglichkeiten, Tore zu verhindern. Zeitweise gelang dies den Gastgebern ganz gut, aber unseren kleinsten Spieler Louis hatten die Schönau-Berzdorfer nicht auf dem Schirm und so sorgte dieser mit seinen zwei Treffern in der vierten und zwölften Minute für die nötige Sicherheit im unserem Team, denn bis dato war unser Spiel etwas hektisch und so manch gute Torgelegenheit verpuffte einfach und der starke Torhüter der Gastgeber machte es uns auch nicht gerade leicht. In der 20. und 26. Spielminute nutzen aber dann Lucas Z. bzw. Lenny ihre Chancen um die Führung weiter aus zu bauen, 0:4 zur Pause.


Na gut, so ganz zu Frieden waren die Jungs nicht, jedenfalls nicht mit der Torquote, doch das war auch nicht die Zielvorgabe, die lautete das Spielsystem und taktische Vorgaben umzusetzen, und das die Jungs das wollten und können war zeitweise im ersten Durchgang schon zu sehen. Und wenn wir in der zweiten etwas ruhiger und abgeklärter agieren, dann wird das schon passen.


Das es dann aber so gut passte, war schon super Jungs. Einfach alles umgesetzt wie besprochen. Variantenreiche Spieleröffnung, hohes Tempo gegangen, einfach super miteinander gespielt,das Auge für den Mitspieler gehabt, an eure Fähigkeiten geglaubt, bei Ballverlust das Spielgerät sofort wieder erobert und abgeklärt Tore erzielt.(33./47.Lucas Z.),(35./43.Lenny),(37./46. Matthew).Spielstand nach 47 Minuten 0:10, klar wurden die Gastgeber von Tor zu Tor immer mehr träge und das war wohl dann auch der Anlass für einen Verantwortlichen der Gastgeber, der sich wohl versehentlich neben das Tor seines guten Schlussmannes postiert hatte, einen kleinen aber feinen und für uns als Gästeteam belustigenden Spruch über den ganzen Platz los zu lassen:,, Ihr müsst mal eine Bockwurst weniger essen, dann könntet ihr Euch auch schneller bewegen !“ Hoch motivierend für uns, wie es auf die eigene Mannschaft gewirkt hat, keine Ahnung. Für uns lief es jedenfalls selber weiter super, bis.....ja bis in Spielminute 55 unserer bis dahin souveräne Schlussmann Erik auf der rechten Seite bis hin zur Mittellinie einen kleinen Ausflug machte, um das Spielgerät sicherlich in unsere Angriffsreihen zu befördern, aber der Ball blieb beim Gegner hängen und mit einen Fernschuss nahm dieser dann auch das Geschenk dankend an (1:10).Für die meisten Blau Weißen war das ,,Bockwurst“, denn das Ding war doch schon lange entschieden, für andere ein kleines Drama, auch dann noch wenn der Verursacher sein Fehler zu gegeben und sich entschuldigt hat. Ich bin jedenfalls der Meinung, das man einer Mannschaft die von Spieltag zu Spieltag eine Niederlage nach der anderen einsteckt, sich immer wieder aufrappelt und ihren Pflichten stellt, sollte man ruhig mal einen Ehrentreffer gönnen, egal ob es ein Geschenk war oder nicht. Nach einigen vergebenen Chancen erzielte Louis nochmal einen Treffer in der 59.Minute zum 1:11 Endstand.

Fazit: Überzeugender Auftritt eines gut funktionierenden Teams und auch wenn die Gastgeber eine Bockwurst weniger gegessen hätten, wären die drei Punkte sicherlich auch an uns gegangen.

Für uns spielten: Erik, Paul, Matthew, Lucas Z., Leroy, Max, Lenny, Louis, Justus, Julius


Mit sportlichen Grüßen

Volkmar


Holpriger Saisonstart der F (Fussball-Nachwuchs)

Thema: F-Jugend I.Mit guten Leistungen und Kampf allein kann man im Fußball nicht gewinnen.
mehr...

F-News: Dankeschön an Spender überreicht (Fussball-Nachwuchs)

Thema: F-Jugend I.Lieber spät als nie.
mehr...

Kämpferherzen wieder an der Spitze

Thema: D-Jugend

D-Junioren : GFC Rauschwalde -BWEDO 2:5 (1:2)

Bericht vom zweiten Nachholspiel der Rückrunde beim GFC Rauschwalde.

Gut, Lotte und Jungs heute fang ich mal mit einen ganzen großen Lob an, denn das was ihr bei diesem Spiel abgeliefert habt, das war schon eine tolle Leistung, aber auch eine die man von einen Mitfavoriten auf den Staffelsieg verlangen kann.

In den ersten zehn Minuten waren wir spielerisch noch überlegen und erarbeiteten uns zahlreiche Torgelegenheiten, aber das alte Lied von der Verwertung wurde angestimmt. So war es wieder unserer Gegner, der nach einem schönen und schnellen vorgetragenen Konter die Führung erzielte. Klar, bisschen überrumpelt waren wir schon, aber wir haben an uns geglaubt und weiter unser Spiel aufgezogen.Die Folge war der hochverdiente Ausgleich drei Minuten später durch Max, durch einen mit viel Übersicht erzielten Treffer. Danach entwickelte sich ein munteres,sehenswertes Spiel mit teilweise aggressiv geführten Zweikämpfen ,aber auch schönen Ballstafetten und zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten die Gastgeber aber nicht mehr mit dem hohem Tempo mithalten und schwächelnden konditionell. 1:2 Führungstreffer durch Lucas W. in der 23.Minute.

In der Pause gab es wenig Grund für negative Kritik, klar ständig in den Spielen den ersten Treffer zu kassieren, das nervt dann schon ein wenig, aber wie dann um Ausgleich und die Führung bedingungslos gekämpft wird, dafür hat sich das Team eigentlich schon ein Orden verdient. Also alles weiter umsetzten wie vor dem Spiel besprochen und Chancen besser verwerten.

Am Anfang des zweiten Durchganges, haben wir es dann etwas übertrieben mit dem Passspiel, aber noch rechtzeitig bemerkt das wir dadurch kein Raum gewinnen. Spielbestimmend waren wir in der Folge, aber der GFC blieb immer gefährlich durch seine Konter. In der 37. Minute machte Lucas W., der es diesmal auch verstanden hatte das Fußball Teamsport ist, das 3:1, leider musste er dann verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen und wird mindestens für die nächsten zwei Wochen ausfallen. Für einige Abwehrspieler war dieser dritte Treffer dann Anlass genug sich ab und zu in den Angriff einzuschalten, nun warum nicht, nur sollte es besser abgestimmt werden und es sollte was zählbares rauskommen und zwar für uns, und nicht für den Gegner. So leider geschehen in der 42. Spielminute. Mit einem lang hochgespielten Ball war unser Mittelfeld und unsere Abwehr überbrückt worden und selbst der schnelle Matthew konnte nur noch den gegnerischen Stürmer durch festhalten bezwingen, eine gelbe Karte, ein Freistoß und der Anschlusstreffer für den GFC kamen dabei heraus .Das man auch als Abwehrspieler Tore erzielen kann, hat dann Matthew in der 51.Minuten beim 2:4 bewiesen, aber danach wäre es vielleicht besser gewesen sich seiner eigentlichen Aufgabe zu widmen, denn es sind schon teilweise weite, ungewöhnliche Ausflüge die unser Laufwunder da macht. Da kann der Puls bei den Trainern schon mal in die Höhe gehen, denn das es auch schief gehen kann, hatte wir ja schon. Andererseits hatten wir dadurch den Gastgebern den letzten Nerv gezogen, denn die wurden nun laut, nicht nur gegenüber uns, sondern auch unter sich und das ist eben das Zeichen für uns, das der Gegner spielerisch nicht mehr viel entgegen zu setzten hat. Nach zahlreichen vergebenen Chancen, nutzte Louis eine, im Nachsetzen zum 2:5 Endstand in der 53. Minute. Kurz vor Spielende nochmal ein Sololauf von Matthew, den er mit einen Pfostenschuss abschloss. Ein Pass zu den freistehenden Mitspielern wäre sicherlich effektiver gewesen, aber gut wenn es geklappt hätte, würde der letzte Satz hier nicht stehen.


Fazit: Klar sind da einige Sachen, die wir noch besser machen können, aber ihr habt an Euch geglaubt, ihr habt gut zusammen gespielt und gekämpft, ausgeteilt und eingesteckt, kein Zweikampf gescheut und das alles gegen einen Gegner, der nicht schlecht mitgespielt hat. Jetzt sind wir wieder Tabellenführer und bevor ich jetzt wieder von einigen Schelte bekomme, ich bin mir bewusst das der Tabellenplatz im Nachwuchs nicht im Vordergrund stehen soll, aber bei dem Potential was in dieser Mannschaft steckt, sollte der Staffelsieg schon angestrebt werden, ganz ohne Zielvorgabe. Von oben ist die Aussicht halt am besten und wenn es nur für ein Moment ist, aber liegt ja auch an uns, wie lange so ein Moment sein kann. Also Lotte und Jungs weiter so, und dann kommen wir vielleicht als erstes an, auf dem kleinen Aussichtsturm.


Mit sportlichen Grüßen

Volkmar








C- Junioren: Pokalaus nach tollem Kampf im Elfmeterschießen (Fussball-Nachwuchs)

Thema: aktuelle News

Am heutigen Sonntag ging es zum Pokalviertelfinalspiel gegen die SPG Fortuna Trebendorf/Bad Muskau. Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Sonntag im Ligarückspiel war die Motivation besonders hoch. Für einige unserer Kids war wieder Doppelbelastung angesagt, da bereits am Vortag erneut bei der B-Jugend mitunterstützt werden musste. Auch hier im Pokalwettbewerb, wo man durch einen 4:3 Erfolg eine Runde weiter kam. Glückwunsch nochmal an dieser Stelle zum Sieg.
Halbzeit 1
Unsere Truppe ist von Anfang an im Spiel. Von Müdigkeit oder schweren Beinen bei unseren Jungs und Mädchen merkt man zunächst nichts. Der Gegner ist, wie am Wochenende zuvor, wieder körperlich sehr präsent und aggressiv im Zweikampf. Wir halten sehr gut mit und dagegen. Es entwickelt sich ein hervorragender Pokalkampf, bei dem wir in der ersten Halbzeit die deutlich bessern Chancen herausspielen. Allein Johann L. kann dreimal allein auf den Trebendorfer Torwart zulaufen, scheitert aber bei allen drei Versuchen. Unsere Abwehr wird heute ebenfalls oft gefordert, aber unsere Viererkette ist hochkonzentriert und klärt die meisten Bälle, bevor es gefährlich werden kann. Wie schon am vergangenen Wochenende spielen wir die gefälligeren Kombinationen im Mittelfeld. Trebendorf fällt vor allem durch Einzelaktionen, Weitschüsse und robuste Zweikämpfe auf. Kurz vor der Halbzeit dann ein verlorener Zweikampf auf unserer rechten Seite. Es folgt ein steiler Pass und Marvin S. netzt unhaltbar zum 1:0 für Trebendorf ein. Der Schiedsrichter lässt lange nachspielen und pfeift erst nach 37 Minuten zur Halbzeit ab.

mehr...

Eine Frage der Ansicht

Thema: aktuelle News

D-Junioren: TSV Kunnersdorf 2.-BWEDO 2:3 (0:0)


Bericht vom Nachholspiel am Donnerstag.


Da war sie nun, unsere schlechteste Leistung der Saison. Für mich als Trainer nicht einmal so überraschend, denn Angesichts der Trainingsbeteiligung und Trainingseinstellung einiger Spieler in den letzten beiden Wochen, hatte ich schon so eine Vorahnung. Es ist halt nicht schön, wenn Spieler wegen schlechter Leistung in der Schule oder aus disziplinarischen Gründen beim Training oder sogar beim Pflichtspiel fehlen. Besonders schlecht, wenn einige sogar unentschuldigt dem Training fern bleiben und auch nicht gut wenn einige meinen, mit falscher Wortwahl, besonders cool zu sein.

Neulich fragte mich jemand was ich denn für eine Meinung darüber habe wenn die Eltern solche Maßnahmen ergreifen. Nun ich muss die Sache aus mehren Sichtweisen betrachten. Wenn ich 15 Stunden in der Woche bzw. am Wochenende(Trainingsvorbereitung,Training, Spielvorbereitung Spiele, organisatorischen Sachen usw.) von meiner Freizeit ehrenamtlich hergebe, dann kann ich das nicht für gut befinden, aus der Sicht der Eltern kann ich es sogar etwas verstehen, denn Schule, genauso wie Arbeit sind nun mal wichtiger im Leben, es sei denn man ist so talentiert das man mit Fußball sein Geld verdienen wird, aber wenn man in der Schule nichts gelernt hat, dann kann es auch da passieren das man übers Ohr gehauen wird, und am Ende landet man sogar als Ex-Profi im Promicontainer oder im Dschungelcamp, nun gut wem`s gefällt. Wen ich in der Sache gar nicht verstehen möchte sind die Kinder die es betrifft,wenn ihr doch schon wisst, mit welchem Konsequenzen man rechnen könnte, dann macht es doch einfach beim nächsten mal besser, ansonsten schadet ihr nur dem Team und vor allem euch selber.

Und jetzt zum Spiel. Fünf Minuten Druck gemacht und einige Torchancen heraus gespielt, aber der Ball wollte nicht ins Tor, wenn der Gegner mit der Taktik ins Spiel geht hinten alles dicht zu machen und vorn mal schauen, dann ist es halt nicht einfach, auch wenn man spielerisch überlegen ist. Aber wenn wir dann den Gegner merken lassen, das uns seine Spielweise nervös macht, dann brauchen wir uns auch nicht wundern das der Gegner von Minute zu Minute stärker wird und auch zu einigen Torchancen kommt. Und mehr brauch man über diese erste Halbzeit eigentlich gar nicht berichten, aber ein schöner Fallrückzieher von Max, den der gute Gastgebertorwart leider auch glänzend parierte, sei dann doch noch erwähnt.

Halbzeit, etwas Ratlosigkeit, aber da waren doch noch vergangene Spiele, wo wir meist eine bessere Leistung in der zweiten Hälfte hingelegt haben, gut argumentiert von einigen Spielern, aber einfach schlecht umgesetzt. Eine Minute gespielt und das Spielgerät lag in den Maschen, allerdings im falschen Tor. Und jetzt passierte das, was wir schon oft erleben durften, wie gereizte hungrige Raubtiere ging es mit hohen Tempo und tollen Kombinationen nach vorne und siehe da Ausgleich durch Leroy, und weil es doch so schön war das ganze gleich nochmal,Führungstor durch Lucas Z.!

Aber dann war es schon vorbei mit dem gemeinsamen Beutezug, denn jetzt versuchten sich einige als Einzelgänger. Mit egoistischen Dribblings im und vor allem außerhalb des Strafraumes erreicht man nun mal nichts, wenn da kein Abspiel oder ein Torschuss kommt. Damit macht man den Gegner nur wieder stark und die Zeit läuft auch davon. Auch nicht gut das einige Spieler auf ihren Positionen nicht ihre gewohnte Leistung abrufen konnten.Hinten als zentraler Abwehrpieler ins Dribbling zu gehen, so ein Fehler der muss einfach bestraft werden. Ausgleich durch den Gastgeber.(2:2) Und schon war sie wieder da, die Unsicherheit und Nervosität und da macht man Fehler halt zwangsläufig, also blieb den Trainer leider nichts anderes übrig als umzustellen, Max und Matthew tauschten ihre Position. Max eroberte viele Bälle und brachte mit seiner Spielübersicht wieder nötige Sicherheit ins Team. Und nun erarbeiten wir uns wieder einige Torchancen, ein Lattenknaller durch Max, ein Pfostenschuss durch Lucas Z. und eine hochkarätige Chance, in dem Matthew allein auf das gegnerische Tor zu geht. Irgendwann konnte der Gegner den Druck dann doch nicht standhalten und am Ende war es ein Eigentor der Kunnersdorfer, das uns den ersten Punktverlust ersparte. (Endstand 2:3)

Gut Jungs ist nun mal so gelaufen und andere Mannschaften wären sicherlich froh überhaupt mal ein Spiel zu gewinnen, keiner ist Fehlerfrei, auch nicht euer Trainer, aber man sollte schon Fehler zugeben und es beim nächste mal besser machen. Im Fußball wird es dafür viele Gelegenheiten geben, eine schon am Mittwoch beim Spiel in Rauschwalde. In der Schule, auf Arbeit oder im Leben sieht es schon ganz anders aus, denn da könnte die zweite Chance, wenn man sie überhaupt bekommt, schon die letzte sein.


Mit sportlichen Grüßen

Volkmar



.



C- Junioren: Zu zaghaft gegen robusten Tabellenführer (Fussball-Nachwuchs)

Thema: aktuelle News
SPG SV Fortuna Trebendorf – Blau-Weiss Empor Deutsch Ossig
  
Am heutigen Sonntag ging es zum weitweggelegenen Auswärtsspiel gegen die Spielgemeinschaft Trebendorf. Gegen den Tabellenführer unserer Staffel war die Zielstellung eindeutig: sich möglichst teuer verkaufen, alles geben, kämpfen und beißen. Personaltechnisch stand das heutige Match unter keinem guten Stern. Neben vielen Ausfällen und Absagen (Dennis D., Quentin F., Johann L. und Moritz S.) hatten auch fünf unserer Kicker (Jonas L., Niklas K., Erik S., David S. und Marcel S.) bereits ein Samstagspiel von der B-Jugend in den Knochen. Dickes Lob nochmal an euch alle für die Aushilfe sowie ein großes Danke auch an Lucas W. und Matthew K., die heute bei uns aus der D-Jugend mit dabei waren. Absolut vorbildliche Einstellung – ein Verein – ein Team. Bei bestem Fußballwetter ging es also um 10:30Uhr mit 13 Spielern zum Anpfiff – entgegen der Info bei fussball.de doch auf Kunstrasen.

mehr...

Spielbericht Deutsch-Ossig – Holtendorfer SV (Fussball-Nachwuchs)

Thema: C-Jugend


Verschenkte Punkte – Niederlage gegen Holtendorf

Am heutigen Sonntag, den 19.03.2017 ging es zum mit Spannung erwarteten Heimspiel-Rückspiel gegen den Holtendorfer SV. Im Hinspiel unterlagen wir trotz couragierter Leistung deutlich mit 4:1. Nach intensiven Trainingswochen ergab sich heute also endlich die Möglichkeit zur Revanche.

Treffpunkt 09:30Uhr.     

Beste Bedingungen vor Ort. Temperatur 6 Grad steigend, 
mehr...

Pflicht und Kür

Thema: D-JugendD-Junioren: BWEDO-NFV3. 13:1 (4:1)
mehr...


588 Artikel (59 Seiten, 10 Artikel pro Seite)


Besucher
Wir hatten
5.272.143
Seitenzugriffe seit 16.02.2012
Login

?>